Weil Kinder es einfach lieben!

Kinderauto Ratgeber: Welche Eigenschaften des Kinderautos sind besonders wichtig?

5
(2)

Alle reden über Elektromobilität und Kinder sind von den Elektrofahrzeugen besonders begeistert. Niemand kann leugnen, dass elektrisch angetriebene Autos für Kinder viel Spaß machen. Kinder-Elektroautos sollten in der Kinderfahrzeugflotte nicht fehlen. Wichtig: Beim Kauf ist nicht nur das Design wichtig, sondern auch die Sicherheit, Leistung und Haltbarkeit von Fahrzeugen. Trotz der eher geringen Geschwindigkeit sind gefährliche Situationen oder Unfälle möglich. Aus diesem Grund ist es für kleine Kinder und Eltern sinnvoll, ferngesteuerte Autos zu haben, damit die Eltern bei Bedarf eingreifen können. Auch Sicherheitsgurte sind trotz der geringen Geschwindigkeit vernünftig. Welche Probleme werden bei billigen unbenannten Autos gemeldet und worauf kommt es bei der Auswahl an: Hier sind die wichtigsten Kaufkriterien für Elektrofahrzeuge für Kinder – einschließlich Elektroautos und deren Alternativen.

 

Die wichtigsten Kriterien für Elektrofahrzeuge für Kinder

Welche Elektroautos für Kinder für welches Alter geeignet sind und welche Produkteigenschaften besonders berücksichtigt werden sollten, erklärt diese Kaufberatung.

Größe und Leistung des Automotors und wichtige Sicherheitsmerkmale

Die Abmessungen des Autos sind wichtig, damit Ihre Kinder einen Platz darin finden können – lesen Sie dazu die Informationen des Herstellers. Elektroautos sind bereits in 6-Volt-Versionen für Kinder ab 1 Jahr erhältlich, normalerweise erreichen sie eine Geschwindigkeit von wenigen km/h. Größere Modelle mit 12 oder 24 Volt für ältere Kinder bis 8 Jahre haben dagegen eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 8 km/h. Ein Sicherheitsgurt für jeden Sitz ist ein Muss, insbesondere für Modelle für Kinder bis ca. 5 Jahre. Die Fernbedienung bietet außerdem zusätzliche Sicherheit, mit der Eltern bei Bedarf aus der Ferne eingreifen können. Ebenfalls wichtig: Das Auto sollte automatisch bremsen, sobald die Kinder den Fuß vom Gaspedal nehmen. Modelle wie ein Offroad-Jeep bieten ausreichend Platz, Motorisierung und Batterieleistung, um 2 Kinder zu transportieren – ohne nennenswerten Verlust an Geschwindigkeit und Reichweite. Wichtig: Beide Kinder müssen angeschnallt sein.

Verschiedene Designs, Farben und Modelle

Das Autodesign mag den Eltern weniger wichtig erscheinen, aber für Kinder ist es ein entscheidendes Kriterium dafür, ob sie ein Kinderauto mögen oder nicht. Besonders beliebt sind lizenzierte Originalrepliken wie das Kinder-Elektroauto BMW M6 GT3 oder der VW Bus Bulli T1 (2-Sitzer). Hersteller von Elektrofahrzeugen für Kinder haben oft ihre eigenen Serien mit Nachbildungen von echten Autos. Bei der Suche finden Sie schnell Kinderautos im AMG-Mercedes-Stil oder kleine Elektroversionen von Audi oder BMW. Beim Motor sind die technischen Unterschiede jedoch oft sehr gering. In diesen Kinderautos reicht die Leistung der Elektromotoren von 70 bis 90 W. Diese Leistungsunterschiede sind allerdings zweitrangig, da die Leistung normalerweise ausreicht, um das Kind mit einer Geschwindigkeit von 3 bis 6 km/h zu bewegen. Die Unterschiede in der Akkulaufzeit sind deutlicher. Die Ladezeit beträgt jedoch in jedem Fall bis zu 10 Stunden. Wir empfehlen daher, Ihr Kinderauto über Nacht aufzuladen.

 

Elektroauto für Kinder mit Fernbedienung

Die meisten Elektroautos für Kinder werden mit einer Fernbedienung verkauft. Wie umfangreich die Fernbedienung ist, hängt vom Fahrzeughersteller ab. Grundfunktionen wie Beschleunigen, Lenken und Bremsen können mit jeder Fernbedienung ausgeführt werden. Andere Funktionen wie:

  • Notausschalter,
  • Ein- und Ausschalten von Scheinwerfern, Rücklichtern),
  • Ein- und Ausschalten von Soundeffekten (Beschleunigung) Bremsen, Piepton,),

sind je nach Fahrzeughersteller auch erhältlich.

 

Elektroauto für Kinder 12 Volt

Ein Elektroauto für Kinder mit einer Bordspannung von 12 Volt ist die Norm. Genau wie in einem echten Auto gibt es eine 12-Volt-Autobatterie, mit der alle Verbraucher wie Scheinwerfer und Radios arbeiten. Das Ladegerät ist auch für 12 Volt ausgelegt. Das 12-V-Bordnetz ist für die meisten elektrischen Kinderfahrzeuge ausreichend und kann daher ebenso mit anderen Autoteilen ausgestattet werden. Additionale Verbraucher konsumieren jedoch entsprechend mehr Strom und sollten mit Vorsicht behandelt werden. Ein 24-V-Bordnetz muss nicht besser sein. Die Kapazität einer Autobatterie ist viel wichtiger. Die Leistung der Autobatterie wird normalerweise in Ah (Amperestunden) angegeben, und ein höherer Wert bedeutet einen längeren Fahrspaß.

 

Reifen und Felgen: Gummireifen reduzieren Geräusche

Die Wahl der Reifen sollte sowohl vom Budget als auch vom Ort abhängen, an dem das Elektrofahrzeug für Kinder eingesetzt wird. Die billigste Option sind Hartplastikscheiben. Sie sind zwar sehr billig und daher meist in Modellen der unteren Preisklasse zu finden, verursachen aber auch beim Fahren viel Lärm. Wenn Ihr Kind in der Wohnung ein Elektroauto fahren darf, ist eine teurere Option eine Überlegung wert. Eine Alternative sind Räder mit geeigneten Gummireifen. Der Gummi ist nicht nur leise, sondern bietet auch auf nassen oder glatten Oberflächen eine deutlich bessere Grip-Haftung. Als Eltern sparen Sie nicht nur Ihre Nerven, sondern geben Ihrem Kind ebenso ein realistischeres und sichereres Fahrerlebnis. Einige lizenzierte High-End-Fahrzeuge haben auch EVA-Reifen. Dieses Material bietet maximalen Komfort. Reifen mit einem mittleren Gummiring haben eine lange Lebensdauer und können bei starkem Verschleiß ausgetauscht werden. EVA-Reifen haben den Vorteil, dass Sie keinen Platten bekommen. Darüber hinaus sind EVA-Reifen auch bei extremer Hitze und Kälte sehr stabil und sehr leise im Gebrauch.

 

Achten Sie auf die Altersgrenze

Bei der Suche nach dem richtigen Modell ist das Alter Ihres Kindes sehr wichtig. Die empfohlene Altersgrenze für ein elektrisches Kinderauto liegt zwischen 3 und 7 Jahren. Kinder unter der Altersgrenze können ein Rutschauto, Laufrad oder einen Trettraktor benutzen. Alle Arten von Kinderautos haben unterschiedliche Altersgrenzen und müssen immer befolgt werden, um sicherzustellen, dass das elektrische Gerät ordnungsgemäß verwendet wird.

 

Ein Muss in jedem elektronischen Auto: Sicherheitsgurt

Wie bei echten Autos ist ein Sicherheitsgurt in jedem Elektroauto für Kinder ein Muss. Sie sind nicht wie gewohnt, sondern speziell für Kinder gemacht. Selbst wenn das Auto eines Kindes in einem geschützten Bereich benutzt wird, besteht die Gefahr einer Kollision mit einer Wand oder einem anderen Hindernis. Alle Hersteller geben aus rechtlichen Gründen eine Altersspanne für die Benutzung von Kinderfahrzeugen an. Diese Altersspanne scheint für Produzenten angemessen zu sein. Die Erfahrung mit Kinderautos zeigt jedoch, dass Altersinformationen nicht universell angewendet werden können. Die entscheidenden Faktoren für ein Kinderauto sind der Spaß, die Reife und die Motivation des Kindes. Einige Kinder haben bereits mit 2,5 Jahren Spaß daran, ein Kinderauto zu fahren. Das Auto eines Kindes muss immer an die Entwicklungs- und Motorikfähigkeiten des Kindes in Bezug auf Beweglichkeit, Sicherheit und Geschwindigkeit angepasst sein.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf den Stern, um eine Bewertung abzugeben.

Bewertung: 5 / 5. Anzahl: 2

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet. Sei der Erste und bewerte Jetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.