Weil Kinder es einfach lieben!

Kinderauto Vorteile: Besonderheiten des elektrischen Kinderfahrzeugs

4
(1)

Ein elektrisches Kinderauto ist ein kleines Fahrzeug, das von einem Motor und wiederum von 1 oder 2 Batterien angetrieben wird. Der benötigte Strom kann problemlos aus jeder herkömmlichen 230-V-Steckdose bezogen und die Akkus aufgeladen werden. Diese Elektrofahrzeuge sind mit einem Lenkrad, Gas- und Bremspedal sowie je nach Modell mit Audiotechnologie wie Motorstartgeräuschen, Hupe und Radiomelodien ausgestattet. Ihr Kind kann dieses Auto selbständig fahren, daher ist es auch eine Alternative zu Dreirädern, Laufrädern und Schubautos.

 

Wie wird ein Elektroauto für Kinder gefahren?

Wie bereits erwähnt, haben Kinderautos ein Lenkrad, ein Gaspedal und normalerweise ein Bremspedal. Mit den Tasten oder dem Hebel können Sie zwischen Vorwärts- und Rückwärtsgang wählen. Ihr Kind lenkt das Auto mit dem Lenkrad und beschleunigt oder bremst mit dem entsprechenden Pedal. Bei Modellen mit nur einem Gaspedal bremst das Auto, wenn Sie den Fuß vom Gaspedal nehmen. Viele Kinderautos sind auch mit einer Fernbedienung ausgestattet. Dies bedeutet, dass das Auto auch von außen gesteuert werden kann. Entweder übernehmen Sie die volle Kontrolle oder greifen nur im Notfall ein. Die Höchstgeschwindigkeit variiert von Modell zu Modell und hängt von der Motorleistung ab. Die mögliche Fahrzeit hängt von der Akkukapazität ab.

 

Welchen Schutz bietet ein Elektroauto für Kinder?

Mit der bereits mehrfach erwähnten Fernbedienung können die Eltern problemlos die Steuerung des Kinderautos übernehmen. Oft befindet sich an der Vorderseite des Fahrzeugs ein „Notfallknopf“, der das Fahrzeug beim Drücken anhält. Außerdem haben Kinderautos normalerweise einen Sicherheitsgurt. Bei den meisten Modellen wird das Kinderauto auch mit einem eigenen Schlüssel gestartet. Dieser sollte von den Eltern aufbewahrt werden und steht dem Kind möglicherweise nicht immer zur Verfügung. Ein Vorteil: Ihr Kind lernt früh, dass es wichtig ist, sich im Auto anzuschnallen.

 

Spaß und Abenteuer

Das Fahren eines Elektroautos weckt den Abenteuerdurst. Kinder lieben es, Hügel zu besteigen, die Natur beim Wandern zu entdecken, an Rennen teilzunehmen – das Abenteuer kann mit viel Mut und Fantasie beginnen, und der Kreativität der Kinder sind keine Grenzen gesetzt. Die Geschwindigkeit eines 4 km/h Elektrofahrzeugs ist so niedrig, dass Kinder nicht verletzt werden können, wenn sie gegen die Wand stoßen. Die Fernbedienung für Kinderautos sorgt für maximale Sicherheit, da die Steuerung des Autos in den Händen der Eltern bleibt. Ein Gurt und der strapazierfähige Kunststoff bieten zusätzlichen Schutz.

 

Mit dem Elektroauto spielend lernen

Durch das Fahren eines Elektroautos für Kinder lernen Kinder, sich spielerisch zu verhalten und sich daran zu gewöhnen, vor dem Fahren einen Sicherheitsgurt anzulegen. Dies fördert das Verantwortungsbewusstsein und die Rücksichtnahme. Sie lernen auch, Geschwindigkeit und Distanz im Laufe der Zeit besser zu beurteilen. Auf spielerische Weise lernen Kinder bestimmte Regeln für den Umgang mit dem Fahrzeug sowie das Verhalten im Verkehr kennen. Darüber hinaus wird ein Gefühl der Koordination beim Vermeiden von Hindernissen trainiert. Auf spielerische Weise werden die Naturgesetze wie das Gesetz der Geschwindigkeit, Bewegung, Kraft und Reibung entdeckt und erforscht. Hochwertige Kinderautos bieten viele zusätzliche Extras wie ein- und ausschaltbare Scheinwerfer, Hupe, gummierte Räder, Blinker, Motorgeräusche, MP3-Player-Anschluss mit Lautstärkeregler, Schalthebel für Vorwärts- und Rückwärtsgänge, Sicherheitsgurt mit bequemem Schalensitz, „Low Speed Mode“ und Fernbedienung.

 

Starker Elektromotor und Akku-Batterie

Mit einer Motorleistung von bis zu 25 W können Kinder auf das Gaspedal treten und den Weg in coolen Kinderautos ebnen. Eine moderate Geschwindigkeit von 4 km/h ermöglicht es dem Begleiter, schnell einzugreifen, was zur Sicherheit von Kindern beiträgt. Ein wichtiger zu berücksichtigender Faktor ist die Batteriekapazität. Dank einer 12-V-Batterie und 2 Elektromotoren wird eine Fahrzeit von bis zu 90 Minuten garantiert, während der die Kinder Spaß mit dem elektrischen Kinderauto haben. Die Batterielebensdauer ist besonders wichtig, da Batterie und Motor bei Weitem die teuersten Komponenten eines Elektrofahrzeugs für Kinder sind. Die empfohlene Mindestbatteriekapazität beträgt 8 Ah und die Motorleistung 50 W. Je höher die Motorleistung, desto mehr Energie verbraucht der Akku. Ein starker Motor muss auch eine starke Batterie haben.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf den Stern, um eine Bewertung abzugeben.

Bewertung: 4 / 5. Anzahl: 1

Dieser Beitrag wurde noch nicht bewertet. Sei der Erste und bewerte Jetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.